Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar) Foren-Übersicht Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar)
Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar & Pfalz) .: Veranstaltungen in Mannheim | Kontaktanzeigen Inserate und Kleinanzeigen | Ratgeber und Hilfe | Rechtsforen von Rechtsanwälten aus Raum Mannheim | Sport & Fitness powered by MANNHEIMS-WEB
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar) Foren-Übersicht

Kündigung des Arbeitsverhältnisses per SMS

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar) Foren-Übersicht -> JURISTISCHES FORUM MANNHEIM Rechtsanwalt Timo Stapf Mannheim
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ra-stapf
Profi-User


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 76
Wohnort: Mannheim und Künzelsau

BeitragVerfasst am: Do Okt 04, 2007 9:49 am    Titel: Kündigung des Arbeitsverhältnisses per SMS Antworten mit Zitat

Ein LKW-Fahrer hatte nach zweiwöchiger Krankheit erfahren, dass sein Arbeitgeber ihm kündigen wolle. Er fragte per SMS beim Arbeitgeber nach, wann denn sein letzter Arbeitstag sei. In der Antwort auf diese Kurzmiteilung schrieb der Arbeitgeber wieder per SMS "heute".

Das geht nicht. Das Landesarbeitsgericht Hamm nennt folgende Gründe:

Die Richter entschieden, dass das Arbeitsverhältnis durch die SMS des Arbeitgebers nicht gekündigt wurde.

Auch eine Auflösung des Arbeitsvertrages liegt durch das Hin- und Herschicken der Kurznachrichten nicht vor, da auch ein Auflösungsvertrag schriftlich vorliegen und eigenhändig unterschrieben werden muss.

Die Klage des Arbeitnehmers auf Weiterbeschäftigung ist auch kein Verstoß gegen den Grundsatz von Treu und Glauben. Vielmehr hat der Arbeitgeber trotz der ersten SMS nicht davon ausgehen können, dass der Arbeitnehmer wirklich kündigen wolle. Dieser hat die Kündigung auch nie akzeptiert, so dass die Berufung auf einen Formfehler daher nicht treuwidrig sei.

AZ 10 Sa 512/07
_________________
Rechtsanwalt
Timo Stapf
Rechtsanwalt in Mannheim und Künzelsau
http://www.rechtsanwalt-stapf.de
http://www.rechtsanwalt-kuenzelsau.de
---------------------------------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum | Mannheim Ludwigshafen Heidelberg (Rhein-Neckar) Foren-Übersicht -> JURISTISCHES FORUM MANNHEIM Rechtsanwalt Timo Stapf Mannheim Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.